15 TW OPCPA-Lasersystem für europäisches Forschungsprojekt ELI-ALPS

15 TW OPCPA-Lasersystem für europäisches Forschungsprojekt ELI-ALPS

Die beiden litauischen Laserhersteller Ekspla und Light Conversion haben einen Auftrag für ein OPCPA-Lasersystem für das europäische Forschungszentrum ELI-ALPS (Extreme Light Infrastructure Attosecond Light Pulse Source) erhalten.

Das neue System wird 15 TW Spitzenleistung bei 1 kHz Repetitionsrate und <8 fs Pulsdauer im extremen UV-Bereich (XUV / X-Ray) liefern. Das 6 Mio Euro teure Projekt SYLOS3 mit geplanter Installation in 2022 soll gegenüber dem bereits erfolgreich realisierten Vorgängersystem SYLOS2A eine dreifach höhere Durchschnitts- und Spitzenleistung bieten.

Die verwendete OPCPA-Technologie (Optical Parametric Chirped-Pulse Amplification) zur Erzeugung von sehr kurzen Pulsen mit hoher Intensität hat gegenüber älteren Methoden (Ti:Saphir) deutliche Vorteile bei der Pumpeffizienz sowie Pulskontrast und Bandbreite und damit eine größere Kontrolle über die Qualität der erzeugten Strahlung. Die Besonderheit der SYLOS Laser ist die hohe Repetitionsrate von 1 kHz. Bisher verfügbare Terawattsysteme arbeiten bei Einzelschuss oder niedriger Repetitionsrate. Das System wird 120 mJ Pulse mit einer CEP-Stabilität von ≤250 mrad und einer Pulsenergiestabilität von ≤1% liefern. Damit werden Experimente mit extrem hohen Anforderungen an die Stabilität ermöglicht.

Die sehr hohe XUV/X-Ray-Pulsenergie bei hoher 1 kHz Repetitionsrate eröffnet neue Forschungsfelder in der nichtlinearen Röntgenforschung sowie in 4D-Bildgebung und industriellen, biologischen oder medizinischen Anwendungen.

Quelle und Foto: https://www.topag.de