UV-Wellenlängen sicher und genau erkennen

UV-Wellenlängen sicher und genau erkennen

Siliziumcarbid (SiC) Photodioden eignen sich besonders gut zur Detektion von UV-Licht. (Bildquelle: Laser Components)

Die Überwachung von UV-Quellen ist eine wichtige Vorsichtsmaßnahme, um beim Umgang mit der kurzwelligen Strahlung Gesundheitsschäden zu vermeiden. Bei der Wasseraufbereitung schreibt der Deutsche Verband des Gas- und Wasserfaches (DVGW) ein solches Monitoring sogar vor. Die dafür nötigen SiC-Detektoren sind bei LASER COMPONENTS erhältlich. Der Hersteller ifw optronics aus Jena ist eines der wenigen Unternehmen weltweit, das diese Bauteile produziert.

Ohne störendes Hintergrundrauschen

Siliziumcarbid (SiC) Photodioden eignen sich besonders gut zur Detektion von UV-Licht. Ihre spektrale Empfindlichkeit beschränkt sich auf den Bereich zwischen 205 nm und 355 nm. Sichtbare und langwellige Strahlungsanteile verursachten also kein störendes Hintergrundrauschen. Zudem sind diese Photodioden besonders robust. Sogar hohe Dosen (bis zu 1.000 W/m2) oder der Einsatz bei hohen Temperaturen haben nur geringen Einfluss auf die Detektorleistung. Die Bauteile weisen eine hervorragende Langzeitstabilität auf. Durch entsprechende Filter lässt sich der Detektionsbereich weiter eingrenzen.